Wie die Gemeinde Fislisbach mitteilt, stehen der Feuerwehr Fislisbach 37'500 Franken aus den Subventionen der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) zu.
feuerwehr bern
Die Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Die Gemeinden erhalten von der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) Subventionen gemäss der Verordnung über die Beitragsleistung aus dem Fonds zur Verhütung und Bekämpfung von Feuerschäden (Feuerfondsverordnung).

Diese werden entweder auf Gesuch hin im Einzelfall (Feuerwehrfahrzeuge, -material und -lokale) oder als jährliche Pauschalbeiträge (theoretische Investitionskosten für allgemeines Feuerwehrmaterial wie persönliche Ausrüstung, Wasserversorgungs- und Hydrantenanlagen oder Versicherungen) ausgerichtet.

Die Feuerwehr Fislisbach schöpft das Rationalisierungspotenzial aus

Gemeinden mit eigenständiger Feuerwehr, die das bestehende Rationalisierungspotenzial nicht nutzen, werden die Beitragssätze um 30 Prozentpunkte gekürzt.

Wie die AGV mitteilt, erhält die Gemeinde Fislisbach für das Jahr 2021 einen Pauschalbeitrag von 16'875 Franken an das Feuerwehrwesen.

Da die Feuerwehr Fislisbach das Rationalisierungspotenzial ausschöpft, steht ihr der volle ordentliche Beitrag von 45 Prozent der theoretischen Investitionskosten der Grössenklasse IV von 37'500 Franke zu.

Mehr zum Thema:

SubventionenFeuerwehrFislisbachFranken