Die Lichtinstallation Art Public beim Merciersteg in Baden wird bis Ende Februar 2022 verlängert. Das Kunstwerk «NEBULA» wird zu «LU MI NA» weiterentwickelt.
Altstadt - Baden
Altstadt - Baden - nau.ch / jpix.ch

Das am 3. November 2021 eingeweihte Kunstwerk «NEBULA» auf dem Merciersteg in Baden erfährt eine künstlerische Weiterentwicklung hin zu «LU MI NA». Bei der interaktiven Lichtinstallation wird zukünftig auf den Nebeleffekt verzichtet, da Unterhalt und technische Betreuung für einen längeren Betrieb sehr aufwendig sind.

Im weiterentwickelten Kunstwerk setzt die Künstlerin Antonina Businger nun voll auf die Lichtwirkung. Der konzeptionelle Teil der Arbeit wird beibehalten. Das ortsspezifische Thema, die Quelle sichtbar zu machen, wurde durch die bis anhin visuelle, mystische Erscheinung mit kühlem Licht versinnbildlicht.

Die neue Programmation zielt nun auf die körperliche Wahrnehmung der Quelle ab und zeigt sie von ihrer erlebbaren und empfindsamen, warmen Seite. 9064 LED's, 27'192 DMX Adressen, 53 Universen, 58 verspiegelte Alucobond Flügel und 28 Sensoren bieten den Besuchenden auf 42 Meter Länge ein Erlebnis, das Grenzen scheinbar auflöst.

Wie Stadtammann Markus Schneider bereits an der Vernissage im November betonte, wird der Merciersteg ein zentraler Standort im Festgebiet des Bäderfests 2022 sein.