Am 4. Oktober 2021 beginnen beim Schulhaus Wiesental die Bauarbeiten für die Umlegung einer Schmutzwasserleitung sowie den Ersatz einer Wasserleitung.
Wasserleitung - Keystone

Wie die Gemeinde Baar berichtet, ist eine Schmutzwasserleitung bei der Schule Wiesental in einem schlechten Zustand. Nun wird sie ersetzt und verlegt – damit sie dem geplanten Schulhausneubau nicht im Weg ist. Am 4. Oktober 2021 beginnen beim Schulhaus Wiesental die Bauarbeiten für die Umlegung einer Schmutzwasserleitung sowie den Ersatz einer Wasserleitung. Die Vorbereitungsarbeiten sind seit dem 20. September 2021 im Gang.

Die beauftragte Bauunternehmung richtet an der Sonnackerstrasse den Installationsplatz ein, erstellt die Einzäunungen erstellt und signalisiert Baustelle und die Umleitungen. Die bestehende Schmutzwasserleitung führt teilweise unter dem Schulhaus Wiesental hindurch und ist durch die Setzungen der Gebäude in einem schlechten Zustand.

Kapazitätsgrenze ist erreicht

Zudem ist sie an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Die neue, rund 190 Meter lange Leitung führt zwischen dem bestehenden Schulhaus und der Lorze in Richtung Zug und wird so platziert, dass sie dem geplanten Schulhausneubau, über den am 28. November 2021 an der Urne abgestimmt wird, nicht in den Weg kommt. Gleichzeitig ersetzt die Korporation Baar-Dorf die bestehende Wasserleitung auf einer Länge von rund 130 Metern.

Wegen des schlechten Untergrunds müssen die Leitungen auf Betonpfählen verlegt werden. Die Erstellung dieser Pfähle erfolgt während der Herbstferien, um den Schulbetrieb nicht zu stören. Wegen der Bauarbeiten wird der Fussweg südlich der Lorze gesperrt. Ebenso muss der Spielplatz beim Wiesental temporär geschlossen werden. Nach Bauende voraussichtlich Mitte Dezember 2021 wird der Spielplatz wieder in Stand gestellt.