Wie die Gemeinde Baar informiert, werden Rahmenbedingungen geschaffen, damit Menschen im Alter selbstbestimmt, sicher und bei guter Lebensqualität leben können.
Pixabay
Ein Seniorenpaar (Symbolbild). - Pixabay

Mit der Strategie «Wohnen im Alter» stellt der Gemeinderat die Weichen in der Alterspolitik neu. An Mitwirkungsanlässen und in einer Online-Umfrage wird nun die Baarer Bevölkerung zum Thema Leben und Wohnen im Alter befragt.

Die Strategie soll das Wohnen zuhause fördern

Die Strategie «Wohnen im Alter» (WIA-Strategie) definiert den Rahmen der zukünftigen Alterspolitik der Gemeinde Baar. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass die ältere Bevölkerung so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben will. Diese Entwicklung nimmt die WIA-Strategie auf.

Mit der Strategie werden Rahmenbedingungen geschaffen, damit Menschen in Baar im Alter selbstbestimmt, sicher und bei guter Lebensqualität leben können. Der Hauptfokus liegt dabei auf dem Ziel, das Wohnen zuhause stärker und umfassender zu fördern und zu ermöglichen. Damit dies gelingt, werden Massnahmen zur Umsetzung der Strategie entwickelt.

Die Mitwirkung findet in den Quartieren statt

Eine Arbeitsgruppe – bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Alters- und Pflegeorganisationen, aus externen Fachpersonen sowie aus Verwaltungsmitarbeitenden – hat im Frühling 2021 die Arbeit aufgenommen. Nun wird der Kreis geöffnet. An vier Mitwirkungsanlässen und in einer Online-Umfrage kann die Baarer Bevölkerung ihre Anregungen und Ideen einbringen, wie sie sich Leben und Wohnen im Alter in Baar vorstellt. Der Workshop wird vier Mal in jeweils einem anderen Quartier durchgeführt. Alle Termine sind auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht.

Für die Mitwirkungsanlässe ist bis spätestens eine Woche vor dem Anlass eine Anmeldung online oder telefonisch nötig. Die Anlässe können nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat besucht werden. Für die Eingangskontrolle ist zudem ein persönlicher Ausweis mit Bild (Identitätskarte, Pass) mitzunehmen. Im Anschluss an die Anlässe wird ein Apero serviert.

Eine Online-Umfrage wird durchgeführt

Zusätzlich zu den Workshops wird eine Online-Mitwirkung zum Thema «Altersfreundliches Baar» angeboten. Es werden Fragen zu Wohnformen, zum öffentlichen Raum, zu Mobilität und Verkehr, zum gesellschaftlichen Leben und zur sozialen Einbindung, zur Erwerbs- und Freiwilligenarbeit, zur Kommunikation oder zu Gesundheit und Gesundheitsförderung gestellt. Die Online-Umfrage ist bis Mitte November auf der Gemeindeseite aufgeschaltet. Die Beantwortung nimmt rund 20 Minuten in Anspruch.