Wie die Gemeinde Arbon mitteilt, können sich Rollstuhlfahrer ab 1. März 2022 für Fahrten an die Stiftung Seevida wenden.
Am Bodensee in Arbon.
Am Bodensee in Arbon. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Körperlich beeinträchtigten Personen, die in der Stadt Arbon auf einen spezialisierten Transport angewiesen sind, steht ein Rollstuhltaxi zur Verfügung. Damit dieser Fahrdienst für ökonomisch benachteiligte Personen bezahlbar ist, leistet die Stadt Arbon entsprechende Subventionen.

Die Rollstuhlfahrten wurden bisher von der Spitex RegioArbon organisiert. Da dies der Spitex ab Ende Februar 2022 nicht mehr möglich ist, hielt die Stadt Arbon nach einem neuen Leistungspartner Ausschau.

Stiftung Seevida übernimmt Transportfahrten

Das Pflegeheim der Stiftung Seevida hat sich entschieden, ab 1. März 2022 nicht nur einen Rollstuhlfahrservice für die eigenen Bewohnenden aufzubauen, sondern sich auch bereit erklärt, den Dienst für die gesamte Stadtbevölkerung anzubieten.

Durch diese glückliche Fügung kann das Rollstuhltaxi-Angebot in Arbon ohne Unterbruch sichergestellt werden. Interessierte können sich für die Buchung von spezialisierten Rollstuhltransporten ab 1. März 2022 an die Stiftung Seevida wenden.

Mehr zum Thema:

Subventionen Arbon