Der Stadtrat Arbon genehmigte an seiner Sitzung vom 13. Mai 2019 das Kulturkonzept für die Stadt Arbon, welches inskünftig das Fundament der städtischen Kulturpolitik bildet.
Museum (Symbolbild)
Museum (Symbolbild) - Unsplash

Arbon will sich im Kanton Thurgau und in der Bodenseeregion als Kultur-, Kunst- und Museumsstadt positionieren. Bis dato hatte die Stadt Arbon kein eigentliches Kulturkonzept, sondern lediglich Regeln und Kriterien für die Vergabe von Beiträgen zur Kulturförderung sowie eine Checkliste zur Einreichung von Gesuchen. Deshalb hat die Fachkommission für Kulturförderung in diversen Sitzungen ein Kulturkonzept für die Stadt Arbon erarbeitet. Das Kulturkonzept zeigt die Vielfalt der Kultur der Stadt Arbon und soll das Fundament der städtischen Kulturpolitik bilden. Es legt die städtischen Aufgaben in der Kulturförderung, -pflege und -vermittlung und die Rahmenbedingungen fest, innerhalb derer sich das Kulturschaffen, die Vermittlung und die Pflege des reichen Kulturerbes optimal entfalten können.

Globalbudget für Kulturförderung

Die Fachkommission für Kulturförderung erarbeitete ein Konzept zur Entwicklung der Kultureinrichtungen und der Kulturangebote sowie der Kunstförderung, die durch den städtischen Haushalt unterhalten und finanziert bzw. mitfinanziert werden. Der finanzielle Rahmen für das Konzept beträgt zurzeit gemäss Budget 2019 rund 120’000 Franken (Globalbudget). Durch die Mitgliedschaft beim Kulturpool Oberthurgau sind zudem zusätzliche finanzielle Beiträge des Kantons gesichert. Im ersten Mitgliedsjahr 2018 sind sehr gute Erfahrungen mit der Mitgliedschaft im Kulturpool gemacht worden, welche ebenfalls in das vorliegende Kulturkonzept geflossen sind.

Identität von Arbon stärken

Künstlerinnen und Künstler, Kulturvermittlerinnen und -vermittler, die städtischen Museen und alle übrigen kulturellen Institutionen, Räumlichkeiten und Organisationen prägen und stärken die Identität der Stadt Arbon. Als Beispiele seien das Schloss, die Kunsthalle, das Sonnenblumenhaus, das Presswerk und die vielfältigen Open-Air-Veranstaltungen auf den grosszügigen Quaianlagen genannt. Arbon entwickelt sich mit dem Ortsmuseum, dem Saurer-Museum, dem Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum (MoMö) und dem Historischen Museum Thurgau als nächstes Ziel zusehends auch zur Museumsstadt.

Ein wichtiger Aspekt für das vorliegende Kulturkonzept ist, sich mit der Kultur auseinanderzusetzen, Kultur in vielfältiger Art anzubieten und die Bevölkerung daran teilhaben zu lassen. Das Kulturkonzept kann per Mail unter finanzverwaltung@arbon.ch bestellt werden und ist auf der Website der Stadt Arbon aufgeschaltet.

Mehr zum Thema:

Franken