Aus einer bunten Vielfalt von Konzeptideen hat der Arboner Stadtrat fünf bestimmt, die nun an verschiedenen Standorten am Seeufer realisiert werden.
Arbon
Gastrokonzepte fürs Arboner Seeufer stehen fest. - Arbon

Die Projekte werden online in einer Video-Präsentation vorgestellt. 2020 hatte sich die Stadt Arbon mit dem Kanton Thurgau darauf verständigt, dass am Seeufer befristete gastronomische Nutzungen ermöglicht werden. Im Winter hatten Interessierte Gelegenheit, Konzeptvorschläge für die fünf ausgewählten Standorte einzureichen. Diese wurden in der Folge gesichtet und bewertet. An seiner Sitzung vom 22. März hat der Stadtrat nun entschieden, welche Konzepte umgesetzt werden.

Die fünf Siegerkonzepte

Auf dem Aussichtsplatz (Standort 1 in untenstehender Karte) wird das Konzept «Seezauber» umgesetzt. Es handelt sich dabei um Eventgastronomie in einer transparenten Kuppel, die in den Wintermonaten von Oktober bis März in Betrieb sein wird. Um die Hafenatmosphäre zu betonen, wird auf der Wiesenfläche an der Spitze des Hafendamms (Standort 2) das Container-Dorf «Pier-Treff»realisiert. Dieses beinhaltet neben der Gastronomie auch einen Infopoint von Arbon Tourismus.

Für Standort 3, die kleine Wiese südöstlich von Jakob-Züllig-Park und Adolph-Saurer-Quai, hat das Konzept «Seeliebi 9320» den Zuschlag erhalten. Dabei handelt es sich um einen kleinen Pop-up-Imbiss, der neben Verpflegung auch mit Informationen betreffend Umweltschutz aufwartet. «Coffee to go by latteart.ch» wurde vom Stadtrat für den vierten Standort bei der Wetterstation ausgewählt. Hier erhält die Kundschaft verschiedene heisse Getränke. Angeboten werden diese in einem hochwertig gestalteten Verkaufstrailer. Auf der seeseitigen Wiesenfläche vor dem Parkplatz neben dem ehemaligen Hotel Metropol gelangt das Konzept «AH-HOI» zur Umsetzung. Das weiss gestrichene hölzerne Chalet erlaubt eine ganzjährige Nutzung.

Konzepte werden online präsentiert

«Wir freuen uns sehr, mit diesen fünf abwechslungsreichen Gastrokonzepten sowohl Einheimischen als auch auswärtigen Gästen schon bald attraktive Angebote an bester Lage präsentieren zu können», sagt Stadtpräsident Dominik Diezi. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber müssen nun ein Baugesuch einreichen. Die ersten Angebote sollen bereits im Sommer 2021 zur Verfügung stehen.

Da es gegenwärtig nicht möglich ist, die fünf Konzepte im Rahmen einer Infoveranstaltung vorzustellen, findet sich auf www.arbon.ch/home der Link zu einer Videopräsentation.

Mehr zum Thema:

Gastronomie