Wie der HC Arbon mitteilt, optimiert der Verein mit der Berufung von Tamer Cirit zum Geschäftsleiter die operative Organisation.
Handball Symbolbild
Ein Handball liegt auf dem Tornetz. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Eine stark wachsende Nachwuchsorganisation, zwei erfolgreiche Fanionteams, mehr Spiele, höhere Ligen und mehr Zuschauer in der Halle: Mit der erfreulichen Entwicklung des Vereins steigen auch die Herausforderungen für den HC Arbon.

Der ehrenamtliche Vorstand des HCA hat aus diesem Grund die Funktion eines Geschäftsleiters beschlossen, welcher für die gesamte Organisation und den Spielbetrieb in der Arboner Sporthalle verantwortlich zeichnet.

Zum neuen Geschäftsleiter wurde Tamer Cirit ernannt. Der 48-jährige Handballexperte leitet die Thurgauer Handball Sporttagesschule der Sekundarschule Arbon und amtet seit 2021 als Trainer und Ausbildungschef des HC Arbon.

Abläufe in der Halle optimieren

Ab Januar wird Tamer Cirit sein Pensum beim HC Arbon erweitern und neu die Position des Geschäftsleiters übernehmen.

In dieser Funktion ist er direkt dem Präsidenten des HCA unterstellt und arbeitet eng mit den Bereichsleitern des Vorstandes zusammen.

Ziel der neu geschaffenen Stelle ist, die Abläufe in der Halle zu optimieren und das Handballerlebnis für Besucher, Fans und Sponsoren attraktiver zu gestalten.

Hierfür wurde ein Team gebildet, welches unter der Leitung von Tamer Cirit die Abläufe in der Halle rund um Spielbetrieb, Gastronomie, Hospitality und Infrastruktur verbessern wird.

Finalrunde ab Januar 2023

Andy Angehrn, Präsident des HCA, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Tamer Cirit: «Wir möchten den Erlebnisfaktor und die Attraktivität des Matcherlebnisses für die Besucher unserer Heimspiele verbessern und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Abläufe rund um den Spielbetrieb optimiert werden.

Wir kennen Tamer gut genug, um zu wissen, dass er diese Aufgabe mit viel Professionalität, Herzblut und der Erfahrung aus seinen früheren Stationen angehen wird.»

Tamer Cirit nimmt seine Tätigkeit per sofort auf und wird gemeinsam mit seinem Team in der Finalrunde ab Januar 2023 die ersten Akzente setzen.

Mehr zum Thema:

GastronomieTrainerArbon