Am Donnerstag, 19. August, haben in Heiden ein Rollerlenker und in Niederteufen ein Autofahrer je einen Selbstunfall verursacht.
Unfall
Der Sachschaden am Auto und an den Werksanlagen wird auf einige Tausend Franken geschätzt. - Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Um 15.15 Uhr lenkten ein 73-Jähriger seinen Roller auf der kurvenreichen Nebenstrasse vom Kaien in Richtung Oberegg. In Linkskurve im Bereich Gstalden kam der Zweiradlenker gegen den rechten Strassenrand und stürzte in den Entwässerungsgraben.

Der Rollerfahrer wurde dabei leicht verletzt. Er wurde durch den aufgebotenen Rettungsdienst ins Spital überführt.

Ein 21-jähriger Autofahrer lenkte sein Fahrzeug um 19.00 Uhr auf der Umfahrungsstrasse in Richtung Teufen. Unmittelbar nach der Ausfahrt Niederteufen geriet der Personenwagenlenker aufgrund eines Sekundenschlafs gegen die rechtsseitige Leitplanke.

Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt. Der Sachschaden am Auto und an den Werksanlagen wird auf einige Tausend Franken geschätzt. Aufgrund der Umstände wurde der Führerausweis des Autofahrers zuhanden des Strassenverkehrsamtes eingezogen.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken