Zwölf St. Galler Gemeinden haben sich auf eine Erneuerung des Zweckverbands für den Rheintaler Binnenkanal geeinigt. In der Vereinbarung geht es um den Unterhalt entlang des Gewässers, um den Hochwasserschutz und um Revitalisierungsmassnahmen.
Rheintaler Binnenkanal
Blick aus einem Heissluftballon auf das Rheintal mit dem Rheintaler Binnenkanal, aufgenommen am 8. Juli 2007. - Keystone

Die 20 Jahre alte Vereinbarung sei in den letzten beiden Jahren überarbeitet worden, teilte der Zweckverband am Dienstag mit. Die neue Fassung entspreche den aktuellen rechtlichen Gegebenheiten und regle die Zusammenarbeit unter den Gemeinden.

Die Stadt- und Gemeinderäte der zwölf Kommunen haben die überarbeitete Vereinbarung bereits genehmigt. Ab dem 6. Januar läuft die Frist für das fakultative Referendum, die je nach Gemeinde unterschiedlich lange dauert.

Am Zweckverband beteiligt sind Altstätten, Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Marbach, Oberriet, Rebstein, Rüthi, St. Margrethen, Sennwald und Widnau.