Am Samstag kam es auf der A2 in Fahrtrichtung Süd (Wassen UR) zu einem Knall und Rauchentwicklung im Motorenraum eines Fahrzeugs.
Kantonspolizei Uri. - Kantonspolizei Uri
Ad

Am Samstag, kurz vor 5 Uhr, fuhr der Lenker eines Aargauer-Kleinbusses im Stau auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süd. Beim Wiederanfahren kam es zu einem Knall und Rauchentwicklung im Motorenraum.

Die beiden Personen welche sich im Fahrzeug befanden, konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Beim Kleinbus kam es innert Kürze zu einem Brandausbruch wodurch das Fahrzeug komplett ausbrannte. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund.

Autobahn A2 Süd komplett gesperrt

Die Autobahn A2 in Richtung Süd musste für 1 Stunde komplett gesperrt werden und war für weitere 1 ½ Stunden nur einspurig befahrbar.

Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, die Chemiewehr, das Amt für Umwelt, ein privates Abschleppunternehmen und die Kantonspolizei Uri.

Mehr zum Thema:

Autobahn Gotthard Umwelt Stau Wassen A2