Die Nachfrage nach Fördergelder für energetische Sanierungen im Kanton Uri war auch 2021 hoch. Die 3,4 Millionen Franken sind ausgeschöpft, unter anderem wurden 70 Gesuche für den Ersatz von Öl- und Elektroheizungen unterstützt.
groupe e
Eine Heizung. (Symbolbild) - Keystone

Das Budget im Förderprogramm Energie Uri war in etwa gleich hoch wie im vergangenen Jahr. Die Anzahl der bewilligten Gesuche stieg aber von 340 auf rund 400, wie es beim Urner Amt für Energie am Freitag auf Anfrage hiess. Der Anstieg hänge auch mit der Anpassung der Beitragshöhe an einzelne Vorhaben zusammen, nachdem im vergangenen Jahr das Budget bereits im Sommer ausgeschöpft war.

Einer der Schwerpunkte des Förderprogramms ist das Einsparen von Energie bei bestehenden Bauten durch Dämmen der Gebäudehülle, hier seien rund 100 Gesuche bewilligt worden. Auch rund 120 Photovoltaik-Projekte wurden unterstützt.

Weil alle Fördergelder vergeben sind, nimmt der Kanton keine neuen Gesuche mehr entgegen. Das Förderprogramm Energie Uri für das nächste Jahr sei aber bereits in Erarbeitung. Nach wie vor profitieren könne man von Förderbeiträgen für die Energieberatung.

Mehr zum Thema:

Franken Energie