Samstag, 25. September, hielt ein Autolenker auf der Axenstrasse sein Fahrzeug wegen Verkehrssteuerung an, was zum Auffahrunfall mit vier Personenwagen führte.
Kantonspolizei Uri
Drei Personen wurden leicht verletzt - Kantonspolizei Uri

Am Samstag, gegen 17.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit ZH Kontrollschildern auf der Axenstrasse in Richtung Norden. Aufgrund der Verkehrssteuerung mittels Ampelanlage, im Bereich «Gumpisch», musste er sein Fahrzeug anhalten.

Diese Situation erkannten die herannahenden Lenker von zwei Personenwagen mit italienischen und einem Fahrzeug mit SZ Kontrollschildern zu spät, sodass es zu einem Auffahrunfall mit vier Personenwagen kam. Drei Personen aus dem ersten italienischen Fahrzeug wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital nach Altdorf überführt.

Es entstand einen Sachschaden in der Höhe von rund 35'000 Franken. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Uri, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein regionales Abschleppunternehmen sowie die Kantonspolizei Uri.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken