Der Immobilienentwickler und Hotelbetreiber Orascom DH hat im laufenden Jahr bislang deutlich mehr Immobilien verkauft als im Vorjahr.
orascom development holding
Das Logo von Orascom Development Holding. - Keystone

Der Immobilienentwickler und Hotelbetreiber Orascom DH hat im laufenden Jahr bislang deutlich mehr Immobilien verkauft als im Vorjahr. Auch das Hotelgeschäft in Ägypten zeigt seit Mitte Jahr eine Erholungstendenz, wie das in Altdorf UR ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Gemäss vorläufigen Zahlen verdoppelte sich der Netto-Umsatz im Immobiliengeschäft in den ersten neun Monaten 2021 im Vergleich mit der Vorjahresperiode auf 445 Millionen Franken, wie die Gruppe des ägyptischen Investors Samih Sawiris mitteilte. In der wichtigen Destination El Gouna legten die Verkäufe dabei um mehr als zwei Drittel zu. Auch im Erstwohnungsprojekt «O-West» in Kairo wurden 40 Prozent mehr Immobilien verkauft.

Nach dem coronabedingten Einbruch erholt sich laut Orascom DH seit Mitte Jahr auch das Hotelgeschäft. So seien in El Gouna im dritten Quartal 52 Prozent der Zimmer belegt gewesen, nachdem die ägyptische Regierung im Juli eine Eröffnung von 70 Prozent der Kapazitäten erlaubt habe, heisst es. Der Hauptteil der Buchungen kam weiterhin aus dem Inland, allerdings hätten ausländische Gäste im dritten Quartal bereits einen Anteil von rund 35 Prozent ausgemacht.

Das Unternehmen zeigt sich zuversichtlich, dass der positive Trend bei den Hotels auch im vierten Quartal anhalten wird. So dürfte der Flugverkehr nach Ägypten weiter zunehmen, und auch für die Destinationen in Oman und in den Vereinigten Arabischen Emiraten werde mit einer Belebung gerechnet.

Die vollständigen Ergebnisse zu den ersten neun Monaten 2021 will Orascom DH Mitte November publizieren.

Mehr zum Thema:

Samih Sawiris Regierung Franken Orascom