Keinen Sieger gab es im torreichen Axen-Derby. Gegen den FC Brunnen reichte des für die Schattdorfer zu einem 3:3-Unentschieden.
1. Mannschaft FC Schattdorf 2021/2022.
1. Mannschaft FC Schattdorf 2021/2022. - FC Schattdorf

An diesem Wochenende spielte der FC Schattdorf zu Hause gegen den 3. Platzierten aus Brunnen. Trainer Gabriel Gabriel und Coach Reto Infanger mussten in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn schon in der 1. Minute gingen die Rot-Schwarzen - nach einer schönen Flanke von Ramon «Räms» Scheiber auf Berke Özyürek - mit 1:0 in Führung. Die Urner machten in der Anfangsphase mächtig Druck und konnten sich dadurch bis zur 20. Spielminute mehrere gute Chancen erarbeiten. Kurz darauf wurde Patrik «Pädi» Stampfli im Strafraum gefoult und es gab zurecht Strafstoss. Der Gefoulte lief daraufhin gleich selbst zum Penalty an und erhöhte in der 21. Minute zum 2-Tore-Vorsprung.

In der 27. Minute waren es für einmal die Schwyzer, welche sich mit einem schönen Spielzug vor das Schattdorfer Tor spielten. Medrian Toski schloss mit einem Schlenzer ab und der Ball landete im Tor. Nur einige Minuten später erzielen die Urner das vermeintliche 3:1. Dieser Treffer wurde jedoch wegen einer Abseits-Position aberkannt. Der FC Schattdorf zeigte bis dahin ein starkes Spiel, aber auch der Gast aus Brunnen wurde langsam wach. Kurz vor der Pause, in der 44. Minute, dann doch noch das 3:1 für den FC Schattdorf, dies nach einem Kopftor durch Ramon Scheiber

Urner kommen besser aus der Kabine

Auch nach der Pause waren es die Urner, welche besser aus der Kabine kamen. Nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff verpassten sie knapp den Führungsausbau zum 4:1. Der FC Schattdorf war bis dahin klar das bessere Team und zeigte eine klasse Leistung. Der FC Brunnen musste nun mehr Druck machen und der FC Schattdorf liess sich ein wenig hinten rein drücken. Und so kam es wie es kommen musste: In der 79. Spielminute erzielten die Blau-Roten nach einer schönen Kombination den Anschlusstreffer zum 3:2. Vier Minuten später erzielte Matej Schwendt den 3. Treffer für den FC Brunnen und glich das Spiel wieder aus. Beide Teams konnten sich bis zum Spielende noch gute Chancen herausspielen, doch es blieb beim 3:3 Unentschieden.

Samuel «Sämi» Wirt zum Spiel: «Der FC Schattdorf zeigte vor heimischen Publikum eine starke Leistung. Dass wir am Ende noch 2 Tore bekommen ist bitter und unglücklich. Wir müssen das Glück noch ein wenig mehr erzwingen.» Die Chance dazu hat das Team des FC Schattdorf bereits am kommenden Samstag im Tessin gegen den AC Taverne.

Mehr zum Thema:

Trainer