Wie die Gemeinde Häutligen mitteilt, eröffnet das erste «Repair Café» in Konolfingen, wo defekte Gegenstände gemeinsam mit Profis repariert werden.
Köniz
Im Repair-Café werden kaputte Gegenstände wieder auf Vordermann gebracht. - Repair-Café

Am 7. Mai 2022 startet das erste Repair Café in Konolfingen. Zusammen mit einem engagierten Team und dem Freizeitwerk als Trägerverein hat Stefanie Lüthi, die Altersbeauftragte der Region Konolfingen, dieses neue Angebot aufgebaut.

Dank der wertvollen Unterstützung der ehrenamtlichen «Profis» und des Vereins Freizeitwerk Konolfingen kann das erste Reparatur-Café im Raum des Freizeitwerks und auf dem Vorplatz der UBS beim Kreuzplatz Konolfingen durchgeführt werden. In der Bibliothek erhalten die Bürger zudem gleichzeitig Hilfe zum E-Reader oder dem E-Medienabonnement.

Die Kultur des Reparierens soll sich wieder etablieren

Ins Repair Café bringen Besuchende defekte Gegenstände mit und reparieren sie gemeinsam mit ehrenamtlichen Profis oder Berufsleuten. Werkzeuge können kostenlos genutzt und gängige Ersatzteile vor Ort gekauft werden. Es wird gemeinsam repariert, was repariert werden kann – unentgeltlich und in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen.

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fördert die Repair Cafés, dem Portemonnaie und der Umwelt zuliebe. Ziel des Repair Cafés ist es, die Kultur des Reparierens wieder aufleben zu lassen und aufzuzeigen, dass viele Produkte repariert werden können und nicht im Müll enden müssen.

Diverse Gegenstände können zum Reparieren gebracht werden

Repariert werden Computer, Laptops und Notebooks inkl. Peripherie, Geräte die Strom oder Batterie brauchen, alles rund um Mobilgeräte, alles für den Haushalt, alles aus Leder, Schuhe, Gürtel und Kleider, mechanische Dinge ohne Elektronik, Metallgegenstände, kleine Holzmöbel und Stühle, Zweiräder ohne Motor, Hosen, Hemden, Pullover, Unterhaltungselektronik.

Mehr zum Thema:

Computer Kaffee Umwelt UBS Konolfingen