In Küttigen kontrolliert ab Ende Juli bis Ende August 2022 Lars Helmholz das Gemeindegebiet und die Hausgärten auf Feuerbrandbefall und Ambrosia-Pflanzen.
Ortsschild - Küttigen, Aargau
Ortsschild - Küttigen, Aargau - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Wie die Gemeinde Küttigen informiert, ist die verantwortliche Person der Gemeinde, Herr Lars Helmholz von Ende Juli bis Ende August 2022 unterwegs. Er kontrolliert das Gemeindegebiet und die Hausgärten auf allenfalls vorhandenen Feuerbrandbefall und Ambrosia-Pflanzen. Feuerbrand ist eine hoch ansteckende Bakterienkrankheit. Hauptsächlich während der Blütezeit im Frühjahr erfolgt die Übertragung sowohl durch Insekten, Vögel sowie den Menschen und zwar sehr schnell und mit grossräumiger Verbreitung.

Befallen werden Kernobstbäume (Apfel, Birne, Quitte) sowie einige Zierpflanzen (alle Cotoneasterarten, Scheinquitte, Feuerdorn unter andere) und Wildgehölze (Weissdorn, Felsenbirne, Vogelbeere unter andere). Wichtig: Absterbende Zweige und Pflanzenteile an oben aufgeführten Pflanzen dürfen nicht berührt werden, es besteht grosse Verschleppungsgefahr.

Ambrosia kann durch ihren Pollen Allergien auslösen

Ambrosia ist eine eingeschleppte, bekämpfungspflichtige Pflanze, die durch ihren Pollen bei vielen Menschen Allergien auslösen kann. Um eine weitere Ausbreitung der Ambrosia zu verhindern, müssen Befallsherde möglichst schnell entdeckt und vernichtet werden. Dies geschieht durch Ausreissen der Ambrosiapflanzen und Entsorgung mit dem Hauskehricht.

Bei Verdacht auf Feuerbrandbefall, Ambrosiapflanzen oder bei Fragen wird gebeten, sich an die Gemeindeverwaltung zu melden. Die verantwortliche Person wird vorbeikommen und die nötigen Massnahmen ergreifen.

Mehr zum Thema:

Küttigen