Im Kanton Aargau ist die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner im vergangenen Jahr um 8636 Personen oder um 1,26 Prozent gewachsen.
aargau
Kanton Aargau (Symbolbild) - Keystone

Im Kanton Aargau ist die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner im vergangenen Jahr um 8636 Personen oder um 1,26 Prozent gewachsen. Ende Jahr lebten 694'060 Menschen im Aargau. Die Bevölkerung wuchst leicht stärker als 2019.

Die ausländische Bevölkerung nahm um 4062 Personen oder um 2,35 Prozent zu und die schweizerische um 4‘574 Personen oder 0,89 Prozent, wie Statistik Aargau am Montag mitteilte.

516'997 Personen verfügten über einen Schweizer Pass. Der Inländeranteil betrug 74,5 Prozent. Es lebten 177'063 Personen mit einem ausländischen Pass im Aargau. Damit betrug der Ausländeranteil 25,5 Prozent.

Im Jahr 2020 verursachte die Covid-19-Pandemie einen Anstieg der Todesfälle. Im Vergleich zum Durchschnitt der letzten fünf Jahre war die Zahl der Todesfälle im vergangenen Jahr um 14,5 Prozent höher. Es wurden 5481 Todesfälle registriert.

Die am stärksten betroffene Altersgruppe waren die Personen ab 80 Jahren, während die 65- bis 79-Jährigen weniger stark betroffen waren. Die Anzahl Todesfälle der 0- bis 64-Jährigen bewegte sich im Bereich der Vorjahre. Bei den über 79-Jährigen war die Anzahl der Todesfälle im November und Dezember etwa doppelt so hoch wie in den Vorjahren.

Im Bevölkerungsregister seien keine Todesursachen hinterlegt. Es liege jedoch nahe, dass der Effekt auf Covid-Erkrankungen zurückzuführen seien, hält Statistik Aargau fest.