Die NNV Aarau Spielerinnen müssen eine Niederlage gegen den grossen Aufstiegsfavoriten Riehen einstecken.
NNV bleibt in Riehen ohne Punkte - Manuela Schenker

Personell dezimiert aber voll motiviert trafen die Aarauerinnen auswärts in Riehen auf den grossen Aufstiegsfavoriten. Gleich zu Beginn war klar, warum die Gastgeberinnen das stärkste Team der Liga sind. Bei praktisch fehlerlosem Spiel punkteten sie variabel über alle Positionen und einmal mehr war ihre Annahme kaum vor Probleme zu stellen.

Der NNV konnte zwar mit einzelnen starken Aktionen gezielte Nadelstiche setzen, jedoch führte der hohe gegnerische Druck immer wieder zu Eigenfehlern, so dass der erste Satz deutlich an Riehen ging.

Die Aarauerinnen kämpfen erfolglos gegen Riehen an

Im zweiten Satz konnten die Aarauerinnen lange mithalten, hatten aber in zwei drei Schlüsselszenen gegen die souverän aufspielende Heimmannschaft das Nachsehen. So konnte sich Riehen erneut etwas absetzen und auch Abschnitt zwei letztlich sicher für sich entscheiden.

Im dritten Satz wechselten beide Teams dann noch etwas durch, der Tabellenführer liess sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Auch wenn sich die NNV Spielerinnen vehement gegen die Niederlage stemmten reichte es heute nicht für Zählbares.

Nun geht es in die letzten Vorbereitungen für die sehnlichst erwarteten Superdays, den grossen Höhepunkt zum Ende des Jahres.

Mehr zum Thema:

Liga