Patrick Frost, Chef von Swiss-Life, erhielt im vergangenen Jahr Vergütungen im Wert von 3,88 Millionen Franken. Im Jahr davor waren es 4,26 Millionen.
swiss life
Swiss-Life-CEO Patrick Frost (Archivbild). - sda - KEYSTONE/WALTER BIERI

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch die Entschädigungen an die gesamte Swiss-Life-Konzernleitung gingen zurück.
  • Die sechs Mitglieder, inklusive dem CEO, erhielten fürs letzte Jahr 16,2 Mio. Franken.

Swiss Life-Chef Patrick Frost hat im vergangenen Jahr weniger verdient. Insgesamt wurden ihm Vergütungen im Wert von 3,88 Millionen Franken zugesprochen, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Im Jahr davor waren es 4,26 Millionen.

Auch die Entschädigungen an die gesamte Konzernleitung gingen zurück. Die sechs Mitglieder, inklusive dem CEO, erhielten fürs letzte Jahr 16,2 Millionen Franken nach 17,0 Millionen in 2019. Damals gehörten allerdings sieben Manager der Geschäftsleitung an.

Im Verwaltungsrat wurde Präsident Rolf Dörig im vergangenen Jahr wie bereits im Jahr davor mit 1,2 Millionen Franken für seine Dienste entschädigt. Der gesamte zwölfköpfige Verwaltungsrat erhielt 3,19 Millionen Franken. Das ist nur unwesentlich mehr als im Jahr davor.

Mehr zum Thema:

Franken Verwaltungsrat Patrick Frost