Die Stadt Bülach schliesst ihre Rechnung mit einem Plus von 1,2 Millionen Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von 0,3 Millionen Franken. Zur Verbesserung beigetragen haben sowohl die Stabilisierung des Aufwands als auch höhere Steuereinnahmen. Im Verwaltungsvermögen wurden 15,2 Millionen Franken investiert.

Die Jahresrechnung 2017 schliesst bei einem Aufwand von 134,2 Millionen Franken (Vorjahr 136,9 Millionen Franken) und einem Ertrag von 135,4 Millionen Franken (Vorjahr 136,1 Millionen Franken) mit einem Ertragsüberschuss von 1,2 Millionen Franken ab (Vorjahr Aufwandüberschuss 0,8 Millionen Franken). Der Gemeinderat hatte mit dem Voranschlag 2017 Globalbudgets im Gesamtbetrag von 62,7 Millionen Franken genehmigt. In den Geschäftsfeldern konnten diese Vorgaben um 0,2 Millionen Franken unterschritten werden. Auf der Einnahmenseite wurde das Budget von 61,2 Millionen Franken mit 62,5 Millionen Franken um 1,3 Millionen Franken übertroffen. Vor allem höhere Steuereinnahmen (ordentliche Steuern, Quellensteuern, Steuerausscheidungen) führten zu diesem positiven Resultat.

Laufende Rechnung (Erfolgsrechnung)

Investitionsrechnung

Symbolbild
Symbolbild - Community

Im Verwaltungsvermögen wurden 5,2 Millionen Franken investiert, dies sind 88 Prozent der budgetierten Investitionen. Die Investitionen konnten mit dem Cashflow von 21,1 Millionen Franken selber finanziert werden. Die grössten Projekte (grösser als 0,5 Million Franken) waren: Planung Zentrales Verwaltungsgebäude, Neubau Sporthalle, Neubau Sammelstrasse Ifangstrasse, Kanal SBB-Querung Nordstrasse Bülach Nord, Sanierung zweite Etappe Freibad, Verlegung Notunterkunft und Sanierung Abdankungshalle.

Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nau.ch zeigt Ihnen, was hyperlokal geschieht.
  • Schreiben auch Sie einen Beitrag!

Bestandesrechnung (Bilanz)

Der Rechnungsabschluss ist erfreulich. Das strukturelle Defizit, das sich vor fünf Jahren auf das Jahr 2017 abzeichnete, konnte mit den eingeleiteten Massnahmen (Sparprogramm 17, Reduktion des Kostenwachstums, Investitionsplafond) abgewendet werden. Auch die finanzpolitischen Ziele der Legislatur 2014-2018 wurden erreicht. In den nächsten Jahren sind weitere hohe Investitionen geplant, das Nettovermögen wird dadurch aufgebraucht und führt zu einer Nettoschuld. Der Stadtrat wird im Hinblick auf die neue Legislatur 2018-2022 seine Finanzstrategie überprüfen und neue finanzpolitische Ziele festlegen.

Das Nettovermögen im Steuerhaushalt beträgt 0,4 Millionen Franken (Vorjahr Nettoschuld von 1,5 Millionen Franken). Das Eigenkapital erhöht sich um 1,2 Millionen Franken auf 98,8 Millionen Franken.

-Mitteilung der Stadt Bülach (all)

Ad
Ad