Die Sika AG verkauft ihren europäischen Geschäftsteil für Industriebeschichtungen. Das Geschäft wird vom US-Konzern Sherwin-Williams übernommen.
Sika ag
Das Logo der Sika AG. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sika verkauft ihr europäisches Geschäft für Industriebeschichtungen.
  • Abnehmer ist die amerikanische Firma Sherwin-Williams.
  • Damit will sich der US-Konzern in Europa vergrössern.

Die Sika AG ist weltweit in der Herstellung für Bauzusatzstoffe tätig. Nun verkauft sie laut «Cash» ein Nischengeschäft. Dabei handelt es sich um Industriebeschichtungen.

Der Hauptstandort des Geschäftszweigs befinden sich im deutschen Vaihingen. Die Hauptmärkte für die hergestellten Produkte sind Deutschland, die Schweiz, Polen und Österreich. Zum Portfolio zählen unter anderem Brandschutzbeschichtungen.

Sika AG
Die Sika AG hat ihren Hauptsitz in Baar. - Keystone

Die amerikanische Firma Sherwin-Williams hat sich auf industrielle Farben und Beschichtungen spezialisiert. Der US-Konzern fördert mit dem Kauf die Ausbreitung auf dem europäischen Markt. Im Jahr 2020 beschäftigte die Sika AG weltweit 25'000 Mitarbeitende.

Mehr zum Thema:

Sika