Die Phase-III-Studie der Polyphor AG zu ihrem Brustkrebsmittel verläuft nicht wie gewünscht. Das Mittel verfehlt die vorgegebenen Ziele.
Polyphor AG
Am 28. Oktober 2021 findet die ausserordentliche Generalversammlung der Polyphor AG statt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Schlechte Nachrichten vom Schweizer Biotech-Unternehmen Polyphor.
  • Ein Brustkrebsmittel verfehlt wichtige Ziele in der weltweiten Phase-III-Studie.
  • Wie es mit dem Wirkstoff weiter geht, entscheidet das Unternehmen bis Ende Juli.

Das Schweizer Biotech-Unternehmen Polyphor hat in einer Pressemitteilung neue Erkenntnisse zu seinem Brustkrebsmittel kommuniziert. Die Nachrichten sind unerfreulich.

In der Studie wurde der Wirkstoff in Kombination mit Eribulin getestet. Dieses wird zur Behandlung einer bestimmten Form von Brustkrebs verwendet.

Wirkstoff der Polyphor AG verfehlt Ziele

Nun hat die Phase-III-Studie gezeigt, dass sich die Ansprechrate in Kombination mit dem Wirkstoff von Polyphor nicht verbessert hat. Dies ist ein herber Rückschlaf für den Schweizer Konzern.

Polyphor AG
Eine Laborantin bei der Arbeit im Labor des Pharmaunternehmens Polyphor AG. - Keystone

Dementsprechend reagierte auch der Markt. Der Aktienkurs des Unternehmens mit Sitz in Allschwil BL sank um knapp 50 Prozent.

Das Biotech-Unternehmen will jetzt gemeinsam mit Experten seine nächsten Schritte sorgfältig überprüfen. Ende Juli wird über die Zukunft des Mittels entschieden.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Studie