Der Photovoltaikproduzent Meyer Burger stellt seine drei neuen Hochleistungsmodule vor. Die Solarzellen wurden mit ihrer neuen Verbindungstechnologie gemacht.
Meyer burger
Der Solarindustriezulieferer Meyer Burger. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schweizer Photovoltaikproduzent Meyer Burger präsentiert seine neuen Solarmodule.
  • Die Solarzellen wurden mit ihrer patentgeschützten SmartWire-Technologie hergestellt.
  • Damit können sie auf gleicher Fläche einen höheren Energieertrag erbringen.

Der Schweizer Photovoltaikproduzent Meyer Burger präsentiert seine neuen Hochleistungsprodukte. Dabei geht es um drei verschiedene Solarmodule, welche mit der proprietären Heterojunction und SmartWire-Technologie ausgestattet sind. Hergestellt werden sie in eigenen Fertigungen in Deutschland.

«Die auf höchsten Energieertrag optimierten Solarmodule weisen entscheidende Unterschiede zu herkömmlichen Produkten auf.» Das sagt Geschäftsführer Moritz Borgmann zum deutschen «Solarserver». Mit ihrer patentgeschützten Verbindungstechnologie SmartWire würden sie die Solarzellen der nächsten Generation herstellen. Mit den neuen Modulen wird «einen bis zu 20 Prozent höheren Energieertrag auf der gleichen Dachfläche» erreicht.

Meyer Burger erhöht Leistung und Garantie

Dieser deutlich höhere Energieertrag ergibt sich aus einer Moduleffizienz von bis zu 21,8 Prozent. Auch bei Hitze oder schwachem und schrägem Lichteinfall wird nur wenig Leistungsfähigkeit verloren. Da Meyer Burger dies erreicht, ohne die Module zu vergrössern, können diese von Fachpartner und Endkunden wie gewohnt installiert werden.

Auch die Leistungsgarantie der anfänglich drei Produktvarianten, die das Unternehmen anbietet, ist deutlich höher als bisher. Auf zwei der Module gibt es eine Leistungsgarantie von 92 Prozent nach 25 Jahren. Auf das dritte sogar mehr als 93 Prozent nach 30 Jahren.