Die Industrieunternehmen in der Eurozone haben ihre Produktion im Juli deutlich ausgeweitet. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Produktion um 7,7 Prozent.
Eine Euro-Münze. Foto: Oliver Berg/dpa
Eine Euro-Münze. Foto: Oliver Berg/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Industrieunternehmen in der Eurozone konnten ihre Produktion ausweiten.
  • Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Produktion um 7,7 Prozent.

Die Industrieunternehmen in der Eurozone haben ihre Produktion im Juli deutlich ausgeweitet. Gegenüber dem Vormonat erhöhte sich die Gesamtproduktion um 1,5 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs um lediglich 0,6 Prozent gerechnet. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Produktion um 7,7 Prozent.

Deutlich gesteigert wurde im Juli die Herstellung von Investitionsgütern wie Maschinen und die Produktion von Verbrauchsgütern. Vorleistungsgüter wurden ebenfalls etwas mehr als im Vormonat hergestellt. Die Energieproduktion ging dagegen etwas zurück.

Mehr zum Thema:

Maschinen