Die US-Notenbank Federal Reserve System (Fed) kündigte weitere Zinserhöhungen an. Damit möchte die Bank der sehr hohen Inflation entgegenwirken.
Federal Reserve System
Federal Reserve System in Washington. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die US-Notenbank Federal Reserve System (Fed) kündigte weitere Zinserhöhungen an.
  • Fed hatte ihren Leitzins auf der jüngsten Sitzung um 0,5 Prozentpunkte auf 0,75 angehoben.
  • Es war die erste Erhöhung von 0,5 Prozentpunkten seit 22 Jahren.

Die US-Notenbank Federal Reserve System hat weitere grössere Zinserhöhungsschritte in Aussicht gestellt. «Viele Teilnehmer waren der Ansicht, dass eine Erhöhung des Zinsniveaus um jeweils 0,50 Prozentpunkte bei den nächsten Sitzungen angemessen wäre.» Dies heisst es im am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses FOMC.

Die Rückführung der geldpolitischen Unterstützung der Wirtschaft dürfte es der Fed dann zum Jahresende erlauben, ihre Geldpolitik neu zu bewerten.

Federal Reserve System
Federal Reserve System kündigte weitere Zinserhöhungsschritte an. - Keystone

Federal Reserve System hatte ihren Leitzins auf der jüngsten Sitzung um 0,5 Prozentpunkte auf 0,75 bis 1,00 Prozent angehoben. Es war die zweite Erhöhung des Leitzinses seit Beginn der Corona-Pandemie. Zudem war es der erste Anstieg um 0,5 Prozentpunkte seit 22 Jahren.

Die Fed hatte seitdem ihre Zinsen immer nur um 0,25 Punkte angehoben. Der Grund für das entschlossene Handeln ist die sehr hohe Inflation. Die Jahresrate hatte im April bei 8,3 Prozent gelegen. Die Fed strebt eine Rate von zwei Prozent an.

Mehr zum Thema:

Geldpolitik Inflation Coronavirus