Im ersten Halbjahr 2021 konnte EFG International gleich dreimal so viel Gewinn erzielen wie im Vorjahr. Das gab der Vermögensverwalter am Mittwoch bekannt.
EFG International
Das Logo der EFG International. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • EFG International hat den Halbjahresbericht 2021 veröffentlicht.
  • Die Schweizer Privatbank hat einen Gewinn von 106,5 Millionen Franken erwirtschaftet.
  • Dieser ist gleich dreimal so hoch wie der Gewinn im Vorjahresvergleich.

Am Mittwoch hat EFG International seine Zahlen für das erste Halbjahr 2021 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Vermögensverwalter seinen Gewinn verdreifachen. Als Grund dafür wird ein grosser Zustrom an neuen Kundengeldern genannt.

Der IFRS-Reingewinn stieg laut dem Bericht auf rund 106,5 Millionen Franken, der zugrunde liegende Reingewinn auf 82,3 Millionen. Das ist mit 34,8 Millionen Franken und 37,7 Millionen Franken im Vorjahr eine deutliche Verbesserung.

Nach den ersten sechs Monaten dieses Jahres liegt der Betriebsertrag bei 629,3 Millionen Franken. Dazu beigetragen hat besonders das Kommissionsgeschäft, welches ein Wachstum von 16,8 Prozent verzeichnete. Zudem erreichten die verwalteten Vermögen einen neuen Rekordstand: Sie beliefen sich per Ende Juni auf 172,0 Milliarden Franken.

Mehr zum Thema:

Franken