Weihnachten naht – höchste Zeit für den grossen Weihnachtseinkauf. Und damit dieser nicht zum Superspreader-Event wird, gelten in vielen Läden besondere Regeln.
Weihnachtsgeschäft
Das Weihnachtsgeschäft ist im vollen Gange. Detailhändler führen deshalb freiwillig strengere Corona-Massnahmen ein. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schweizer Detailhandel ist bislang zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft.
  • Wegen der Corona-Lage herrschen in vielen Läden aber wieder Personenbeschränkungen.

Volle Geschäfte, enge Gänge, wenig Abstand: Die Sorge vor dem Coronavirus ist gerade beim Weihnachtseinkauf stark gestiegen. Viele Einkaufslustige sind deshalb auf den Onlinemarkt ausgewichen.

Für viele Detailhändler ein Fiasko. Sie versuchen, das Weihnachtsgeschäft mit zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen zu retten. So haben Coop und Migros freiwillig eine Personenzahlbeschränkung eingeführt.

Migros Personenbeschränkung
Kunden stehen in einer Warteschlange vor einer Migros-Filiale. Auch vor Weihnachten gilt wieder eine Personenbeschränkung. (Archivbild) - Keystone

Damit der Weihnachtseinkauf noch sicherer wird, rät Coop-Sprecherin Rebecca Veiga, Grosseinkäufe statt mehrerer kleiner Einkäufe zu tätigen. Die besten Zeiten dafür seien morgens oder sonstige Randzeiten.

Wo kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke?

Glattzentrum mit Maskenservice

Auch beim Warenhaus Manor gelten seit dem 13. Dezember Kapazitätsbeschränkungen. Hinzu kommen, so Mediensprecher Andreas Richter, verstärkte Hinweise auf bereits bekannte Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht.»

Sephora
Manor bietet sowohl im Laden als auch im Online-Shop attraktive Geschenke an (Archivbild). - Keystone

Das Glattzentrum in Wallisellen ZH verzichtet bislang auf zusätzliche Massnahmen und hält stattdessen an den bisherigen Vorgaben des Bundes fest. Das bedeutet: Hygiene- und Abstandsregeln sowie Maskenpflicht.

«Sollte doch mal jemand die Maske vergessen haben, kann diese gratis an der Glatt-Information bezogen werden», erklärt Mediensprecherin Lisa Rennefahrt.

Weihnachtsgeschäft läuft zufriedenstellend

Trotz der grossen Unsicherheit bezüglich dem Coronavirus sind die Detailhändler mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft weitgehend zufrieden. «Wir stellen fest, dass die Lust am Konsum wieder da ist», erklärt Manor-Sprecher Richter. Bereits seit Mitte November würden wieder verstärkt Weihnachtseinkäufe getätigt werden.

Das bestätigt auch das Glattzentrum: «Wir sehen, dass die Kunden Freude haben, sich auf das diesjährige Weihnachtsfest vorzubereiten», so Rennefahrt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Weihnachten Migros Manor Coop