Delivery Hero hat den Verkauf seiner südkoreanischen Tochtergesellschaft Delivery Hero Korea abgeschlossen. Als Reaktion ist die Aktie leicht gefallen.
Delivery Hero
Die Aktie von Delivery Hero verzeichnet einen leichten Verlust. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Delivery Hero verkauft seine koreanische Tochtergesellschaft.
  • Die drei Käufer zahlen umgerechnet 622 Millionen Schweizer Franken.

Der Lieferkonzern Delivery Hero hat seine südkoreanische Tochtergesellschaft Delivery Hero Korea verkauft. Käufer des Lieferdiensts ist das Drei-Parteien-Konsortium bestehend aus Affinity Equity Partners, GS Retail und Permira-Fonds.

Stolze 800 Milliarden KRW – umgerechnet 622 Millionen Franken – hatten die drei Unternehmen zu zahlen. Diese Zahlung ist nun abgeschlossen. Als Reaktion rüttelte es die Aktie auf 109,9 Euro nieder.

Der Lieferdienst verkaufte seine Tochter, um strategische Partnerschaft mit Woowa Brothers zu starten. Dies mussten sie tun, da ein Beschluss der koreanischen Kartellbehörde dies forderte.

Mehr zum Thema:

Verkauf Franken Aktie Euro