Die deutsche Börse erwirbt eine Zwei-Drittel-Mehrheit an der in Zug ansässigen Crypto Finance AG. Der Kaufpreis liege im dreistelligen Millionenbereich.
Crypto Finance
Eine Anzeigentafel in der Frankfurter Börse - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Börse übernimmt die Crypto Finance AG.
  • Die Verkaufssumme liegt «im moderaten» dreistelligen Millionenbereich.

Die Deutsche Börse baut ihr Geschäft mit digitalen Vermögenswerten mit einer Übernahme in der Schweiz kräftig aus: Der Konzern erwirbt eine Zwei-Drittel-Mehrheit an der in Zug ansässigen Crypto Finance AG, wie die Deutsche Börse am Dienstag mitteilte.

Kosten lässt sich der Frankfurter Börsenbetreiber das Engagement bei dem Fintech den Angaben zufolge einen Betrag «im moderaten» dreistelligen Millionenbereich. Genauer wollte sich die Börse auch auf Nachfrage nicht zum Kaufpreis äussern.

Die 2017 gegründete Crypto Finance bietet institutionellen und professionellen Kunden Handel, Verwahrung und Anlage im Bereich digitale Vermögenswerte an. Zu diesem Bereich zählen auch Kryptowährungen wie Bitcoin. Die Partner erwarten, dass die Transaktion bis im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein wird.

Mehr zum Thema:

Bitcoin Handel