Charles Hoskinson, einer der Mitbegründer von Ethereum, will mit seiner Blockchain Cardano hoch hinaus. Dies spiegelt sich in den ADA-Tokens wider.
Cardano
Das Logo der Kryprowährung Cardano - Cardano

Das Wichtigste in Kürze

  • Der native Token ADA befindet sich auf einem Allzeithoch.
  • Dies dürfte Cardano-Gründer Charles Hoskinson in die Karten spielen.
  • Der Entwickler möchte sein einstiges Produkt Ethereum in den Schatten stellen.

Charles Hoskinson gehörte zu den Gründern von Ethereum. Nun wendet sich der Entwickler gegen sein Produkt und auch die Kryptowährung Bitcoin. Erstere habe «keine Substanz», zitiert ihn «trendingtopics». Die Bitcoin-Blockchain sei «blind, taub und dumm».

Mit Cardano wolle er die Blockchain kreieren, die alle in Zukunft haben wollen, so das Portal.

Und er scheint auf gutem Wege zu sein. Jedenfalls befindet sich der native Token ADA auf einem Höhenflug. Am Sonntagabend wurde ein Allzeithoch bei 1,50 Euro verzeichnet. Dieses habe die Marktkapitalisierung von Cardano auf 47 Milliarden Euro gehoben.

Mehr zum Thema:

Kryptowährung Blockchain Bitcoin Euro