Die Schweizer Tochter der deutschen Allianz Gruppe verhandelt einem Bericht zufolge mit dem Finanzunternehmen Resolution Life über die Übertragung eines Portfolios von Lebensversicherungspolicen. Das Schweizer Portfolio umfasse ein Volumen von gut fünf Milliarden Euro, berichtete die Agentur Bloomberg.
Das Logo der Allianz Suisse.
Das Logo der Allianz Suisse. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Deal könnte noch in dieser Woche verkündet werden und würde bei der Allianz regulatorisches Kapital freisetzen, hiess es im Bericht weiter.

Nähere Angaben sind keine bekannt und auch ein Sprecher der Allianz Suisse kommentierte den Bloomberg-Bericht auf Anfrage von AWP nicht.

Beim Portfolio von Lebensversicherungspolicen könnte es sich gemessen an der Grösse um das Geschäft in der Beruflichen Vorsorge (BVG) handeln. Sofern es zum Verkauf kommt, würde sich nach der Axa die nächste grosse Versicherung aus dem Geschäft mit Vollversicherungslösungen verabschieden. Das Geschäft wirft mit Blick auf die ultratiefen Zinsen, die zunehmende Lebenserwartung in der Bevölkerung sowie aufgrund der strengen regulatorischen Vorgaben in der zweiten Säule für einen Versicherer keine allzu hohen Renditen ab und bindet Kapital.

Mehr zum Thema:

Euro Verkauf