Die Aareal Bank AG steht im Visier von Finanzinvestoren. Diese nähmen Einsicht in die Geschäftsunterlagen des Unternehmens.
aareal bank AG
Finanzinvestoren nehmen Einsicht in die Geschäftsunterlagen der Aareal Bank AG. (Symbolbild) - Aareal Bank

Das Wichtigste in Kürze

  • Finanzinvestoren haben derzeitig die Aareal Bank AG auf dem Radar.
  • Die Aktie sei im Rahmen der Gespräche bei 29 Euro, teilte das Wiesbadener Institut mit.
  • Mitbeteiligt sei auch die Firma Advent. Diese kooperiere bereits mit der Aareal Bank.

Die Aareal Bank AG ist ins Visier von Finanzinvestoren geraten. Im Rahmen der Gespräche sei ein Preis von 29 Euro je Aktie genannt worden. Dies teilte das Wiesbadener Institut am Donnerstag mit.

Die Anteilsscheine wurden am Nachmittag nach Bekanntwerden des Vorhabens mit 28,68 Euro an der Börse gehandelt. Zuerst hatte die Finanzagentur Bloomberg darüber berichtet.

Die Aareal Bank AG kooperiert mit Advent

Die Interessentengruppe werde von den Gesellschaften Centerbridge und Towerbrook geführt, teilte Aareal Bank AG mit. Zudem sei auch die Firma Advent beteiligt. Der Vorstand sei um ergebnisoffene Gespräche ersucht worden, um strategische Optionen auszuloten.

Die Finanzinvestoren nähmen Einsicht in die Geschäftsunterlagen von Aareal. Ob die Gespräche zu einer Transaktion oder einem Angebot an die Aareal-Aktionäre führten, sei ungewiss. Advent und Aareal kooperieren bereits. Im vergangenen Jahr hatten die Wiesbadener den Finanzinvestor als Minderheitseigner bei ihrer IT-Tochter Aareon an Bord geholt.

Mehr zum Thema:

Advent Aktie Euro