Tödlicher Autounfall im neuenburgischen Boveresse: Ein 19- und ein 21-Jähriger sind ums Leben gekommen, nachdem sie sich einer Kontrolle entziehen wollten.
Boveresse
Polizisten am Unfallort bei Boveresse, wo zwei junge Männer ums Leben kamen. - sda - Kantonspolizei Neuenburg
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Nacht auf Dienstag kam es in Neuenburg zu einem tödlichen Autounfall.
  • Zwei Männer im Alter von 19 und 21 Jahren sind tot aufgefunden worden.

Zwei junge Männer im Alter von 19 und 21 Jahren sind in der Nacht auf Dienstag im Kanton Neuenburg bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die beiden wurden bei Boveresse leblos in der Nähe des ausgebrannten Fahrzeugs aufgefunden. Die beiden in der Region wohnhaften Männer hatten sich offenbar zuvor einer Polizeikontrolle entziehen wollen.

Eine Patrouille habe in Fleurier ein Fahrzeug kontrollieren wollen, das mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Boveresse fuhr, teilte die Kantonspolizei Neuenburg am Dienstag mit. Die Polizei habe das Auto aufgrund des hohen Tempos jedoch schnell aus den Augen verloren.

Kurz darauf informierte eine Einwohnerin der Gegend die Notrufzentrale über einen Brand unterhalb der Kantonsstrasse. Am Brandort wurde festgestellt, dass das besagte Fahrzeug ein Raub der Flammen geworden war. Der Fahrer und ein Mitfahrer lagen tot in der Nähe des Unfallfahrzeugs. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Umstände dieses Unfalls zu ermitteln.