Anders als anderen Orten, läuft Winnetou am Zurich Film Festival weiter. Direktor Christian Jungen stösst die Aneignungs-Debatte sauer auf.
ZFF-Direktor Christian Jungen erklärt, weshalb die neue Winnetou-Verfilmung am Festival gezeigt wird. - Nau.ch / Drone Air Media
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Den Winnetou-Werken werden kulturelle Aneignung und Rassismus vorgeworfen.
  • Am Zurich Film Festival wird die neue Kinderverfilmung des Klassikers trotzdem gezeigt.
  • ZFF-Direktor Christian Jungen will die Woke-Diskussion so bewusst aufnehmen.

Am Donnerstagabend startete das 18. Zurich Film Festival (ZFF). An der Opening Night waren zahlreiche prominente Gäste vor Ort, welche sich die Premiere vom Flüchtlingsdrama «The Swimmers» ansahen.

Zu reden gab aber vor allem das Kinderprogramm: Mit der Premiere des Films «Der junge Häuptling Winnetou» bringt das ZFF die Woke-Diskussionen zurück.

Winnetou
Szene aus dem Film «Der junge Häuptling Winnetou» mit Mika Ullritz. - Marc Reimann/Leonine Studios/dpa

Rund um die Winnetou-Werke ist vor kurzem eine heftige Debatte um kulturelle Aneignung und Rassismus entfacht. Im August nahm der Ravensburger Verlag zwei Bücher aus dem Verkauf, was eine hitzige Debatte um den Indianer-Klassiker auslöste.

Zurich Film Festival verteidigt Winnetou-Neuverfilmung

Der Thematik rund um die Winnetou-Neuverfilmung ist man sich beim ZFF bewusst: «Es gab Leute, die den Film nicht auf der Leinwand sehen wollten», so Direktor Christian Jungen (49).

Für Jungen sei das aber umso mehr ein Beweggrund gewesen, «die Kunstfreiheit zu verteidigen». «Das Zurich Film Festival steht auf Seite der Filmschaffenden. Wenn sie in Gegenwind kommen, stehen wir erst recht hinter ihnen.»

In seiner Eröffnungsrede spricht ZFF-Direktor Christian Jungen über den neuen Winnetou-Film. - Nau.ch / Drone Air Media

Bei seiner Eröffnungs-Rede erntete Jungen für seine Worte grossen Applaus. (Video oben)

Aus Sicht des Festival-Direktors sei «die ganze Woke-Bewegung aus dem Ruder gelaufen». Es könne nicht sein, dass neu produzierte Filme nur wegen ein paar kontroversen Diskussionen nicht mehr gezeigt werden.

Finden Sie es richtig, dass das Zurich Film Festival den neuen Winnetou-Film zeigt?

Für Jungen sei darum von Beginn weg klar gewesen, dass der neue Winnetou-Film Teil des ZFF sein wird. «Es wäre feige gewesen, den Film aus dem Programm zu nehmen, nur weil es ein paar kritische Stimmen gibt.»

Ausserdem sei es ein Film, der das gesamte Team sehr überzeugt habe. «Der junge Häuptling Winnetou» spielt in der Kindheit des indigenen Helden aus Karl Mays Western-Saga.

Zahlreiche Promis waren an der Eröffnungsfeier des 18. Zürich Film Festivals dabei. - Nau.ch / Drone Air Media

Im Kinderfilm will der zwölfjährige Winnetou vom Stamm der Apachen den Spuren seines Vaters folgen. Dazu bricht er gemeinsam mit seiner Schwester Nscho-tschi und dem Waisenjungen Tom in ein gewagtes Abenteuer auf.

Mehr zum Thema:

Verkauf Filme