Seit Tagen kursiert auf sozialen Medien ein Aufruf, dass es heute Abend in Zürich mal wieder «fett abgehen» soll. Die Polizei führt viele Kontrollen durch.
In Zürich bleibt es am Vorabend ruhig. - Drone Air Media

Das Wichtigste in Kürze

  • In Zürich und Winterthur wollen Jugendliche heute Abend «fett abgah».
  • Die Stadtpolizei Zürich ist am Freitagabend äusserst präsent.
  • Bisher ist die Lage ruhig.

Auf den sozialen Medien kursiert schon seit Tagen ein Aufruf für illegale Partys in Winterthur und Zürich. Heute Freitagabend sollen alle mal wieder «fett abgah», trotz Coronavirus und Schutzmassnahmen.

Doch zumindest bisher verlief der Abend in der Stadt ruhig. Die Stadtpolizei hatte im Voraus erhöhte Präsenz besonders in den Bereichen Bellevue, Utoquai und Stadelhofen angekündigt. Tatsächlich führt die Stapo bereits den ganzen Abend viele Kontrollen durch.

Die Stadtpolizei Zürich zeigt am Freitagabend Präsenz. - Drone Air Media

«Wenn erkannt wird, dass es zu Ansammlungen kommen könnte, wird die Stadtpolizei Zürich frühzeitig reagieren, um eine Eskalation zu verhindern.» Das sagte Marc Surber vom Mediendienst der Stapo Zürich am Freitag auf Anfrage von Nau.ch.

Zuletzt machten vor allem Jugendliche mit Krawallen in St. Gallen an Wochenenden mehrmals auf sich aufmerksam. Die Polizei will heute Abend wiederum rigoros durchgreifen und massiv Präsenz zeigen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Bell