Gegen das Biopharma-Unternehmen Vifor Pharma wurde eine Untersuchung wegen wettbewerbsrechtlicher Verstösse eingeleitet.
Vifor Pharma
Vifor Pharma steht wegen möglicher wettbewerbsrechtlicher Verstösse im Fokus. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Europäische Wettbewerbsbehörden haben eine Untersuchung gegen Vifor Pharma eingeleitet.
  • Der Grund dafür sind mögliche wettbewerbsrechtliche Verstösse vonseiten der Firma.
  • Das Biopharma-Unternehmen soll sich negativ über Rivalen den Pharmacosmos geäussert haben.

Das Biopharma-Unternehmen Vifor Pharma steht im Fokus europäischer Wettbewerbsbehörden. Der Grund dafür ist eine Marketing-Kampagne der Firma mit Hauptsitz in der Schweiz. Dabei sollen sie irreführende Informationen über die Produkte des Rivalen Pharmacosmos verbreitet haben.

Vifor kooperiere uneingeschränkt und habe die eingeleitete Untersuchung zur Kenntnis genommen, teilte ein Vifor-Sprecher auf Anfrage der AWP mit. «Wir sind überzeugt, nicht wettbewerbswidriges gemacht zu haben. Nur weil eine Untersuchung eingeleitet wurde, heisst das nicht, dass wir uns falsch verhalten haben», erklärte der Sprecher weiter.

Mehr zum Thema:

Vifor