Valora kann sein Filialnetz weiter ausbauen. An 71 BP-Tankstellen werden die Tankstellenshops übernommen.
valora
Mit der Übernahme von weiteren über 70 Tankstellenläden baut der Valora-Konzern sein Netz an Avec-Läden nochmals deutlich aus. Im Bild: Avec-Filiale im Shopville am Zürcher Hauptbahnhof (Archivbild). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Valora übernimmt ab April 2023 71 Tankstellenshops von Oel-Pool an BP-Tankstellen.
  • Die Standorte sollen unter der Marke «Avec» betrieben werden.
  • Die betroffenen Läden befinden sich in der West-, Nordwest- und Ostschweiz.

Der Detailhändler Valora baut sein Filialnetz weiter aus und übernimmt 71 Tankstellenshops von Oel-Pool. Die Übernahme soll schrittweise ab April 2023 erfolgen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Über finanzielle Details werden in der Meldung keine Angaben gemacht. Die übernommenen Läden befinden sich den Angaben zufolge an BP-Tankstellen in der West-, Nordwest- und Ostschweiz.

Alle Standorte seien langfristig gesichert und sollen unter der Marke «Avec» betrieben werden, heisst es weiter. Bis Ende 2023 soll das Filialnetz an Schweizer Tankstellen damit auf 170 Läden anwachsen. Mittelfristig soll ein Umsatz von über 300 Millionen Franken erreicht werden.

Die Übernahme erfolge vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbskommission Weko, so die Meldung. Bereits im Sommer 2021 hatte Valora von Moveri 39 vornehmlich unter der Marke «Aperto» geführte Tankstellenshops übernommen. Diese Läden seien mittlerweile grösstenteils ins Avec-Verkaufsstellennetz überführt worden.

Mehr zum Thema:

Wettbewerbskommission Franken Valora BP