Der Bund hat für mehrere Gebiete eine Gewitter-Warnung herausgegeben. Insbesondere im Tessin und in der Westschweiz drohen Unwetter.
Unwetter
Nach einem Hitzetag sind am Donnerstagachmittag und am Freitag starke Gewitter zu erwarten. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bund hat für das Tessin die Gewitter-Warnstufe 4 herausgegeben.
  • In Bern und Zürich gilt die Gefahrenstufe 3.
  • Die Gewitter sind am Nachmittag und am Freitagmorgen zu erwarten.
Ad

Die nächsten Gewitter dürften bald über die Schweiz ziehen. Der Bund hat für mehrere Regionen eine Warnung herausgegeben.

Für einen Grossteil der Kantone, darunter Zürich und Bern, gilt die Gefahrenstufe 3. Im Tessin hingegen wurde nun sogar die höchste Warnstufe 4 («Grosse Gefahr möglich») ausgerufen.

gewitter
Bund warnt vor Gewitter – höchste Warnstufe im Tessin. - Meteo Schweiz

Mögliche Auswirkungen davon sind Abbrechen von grösseren Ästen, Umstürzen von Bäumen sowie Rutschungen oder Hagelschäden. Es kann zudem zu überfluteten Strassen kommen. Dasselbe gilt laut Meteoschweiz auch in Graubünden für die Gemeinde Bregaglia im Bergell.

Hast du Angst vor Gewitter?

Es wird empfohlen, Gegenstände im Freien wie Töpfe oder Gartenmöbel vor Wind und Hagel zu sichern. Sonnenstoren sollten eingezogen werden. Ausserdem sollten Türen und Fenster geschlossen werden.

In der Region rund um St. Moritz GR und im Bündner Safiental stuft Meteoschweiz die Gefahr ab dem morgigen Freitag als erheblich ein. Grund dafür ist anhaltender Regen. Auch dort kann es zu Erdrutschen in steilen Hängen und Einschränkungen im Strassenverkehr durch schlechte Sicht oder Überschwemmungen kommen.

Von der West- bis in die Nordostschweiz ist die Gefahr durch Gewitter bereits ab dem späteren Donnerstagnachmittag erheblich. Auch hier werden Starkregen, eine hohe Blitzaktivität, mögliche Überflutungen an Gewässern oder Hagel erwartet. Die Eintretenswahrscheinlichkeit wird hierbei aber als niedrig eingestuft.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

MeteoschweizUnwetterGewitter