Für die Swisscom-Angestellten gibt es ab April eine Lohnerhöhung. Es wurde sich auf eine Steigerung um 0,9 Prozent geeinigt.
Swisscom
Das Logo der Swisscom an einem Geschäft. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Swisscom hat entschieden, ab April mehr Lohn zu zahlen.
  • So bekommen die Mitarbeiter eine Lohnerhöhung von 0,9 Prozent.

Die Swisscom bezahlt ihren Mitarbeitenden ab April mehr Lohn. Der Telekomkonzern und die Gewerkschaften Syndicom und Transfair haben sich in den Verhandlungen geeinigt. Es geht um eine Erhöhung der Lohnsumme um 0,9 Prozent. 2021 hatte es bereits 0,8 Prozent mehr Lohn gegeben und ein Jahr davor 1,0 Prozent.

Die Lohnerhöhung komme den rund 10'000 Swisscom-Mitarbeitenden zugute, die dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstünden, schreibt der Konzern am Montag.

Um der Teuerung Rechnung zu tragen, erhalten die Mitarbeitenden dabei eine generelle Lohnerhöhung. Diese fällt aber je nach Person und Lage im Lohnband unterschiedlich hoch aus. Für Mitarbeitende, deren Lohn über dem Lohnband liegt, ist keine Lohnerhöhung vorgesehen.

Mehr zum Thema:

Syndicom Swisscom