Sonne, Wochenende, Abfall: Die Stadt Zürich hat nach dem Wochenende mit dem Aufräumen jede Menge zu tun. Genauer: Mit zwölf Tonnen Müll.
Abfall Zürich
An sonnigen Tagen bleibt überdurchschnittlich viel Abfall auf den Strassen liegen. - zVg

Das Wichtigste in Kürze

  • Das sonnige Wochenende lockte hunderte Menschen an das Zürcher Seeufer.
  • Am Montagmorgen lag haufenweise Abfall am Utoquai.
  • Die Stadt räumt an solchen Wochenenden bis zu zwölf Tonnen Müll ein.

Der Frühling ist endlich in der Schweiz eingezogen. Der stahlblaue Himmel und die milden Temperaturen lockten am Wochenende die Schweizer aus ihren Häusern. Auch in der Nacht tummelten sich viele Jugendliche am Utoquai.

In Zürich zog es in der Nacht auf Sonntag viele Jugendliche an den Utoquai. - Drone Air Media

Leider zieht das Prachtwetter auch etwas Unschönes mit sich – Abfall.

Besonders an beliebten Orten wie dem Seeufer in Zürich hinterliessen die Besucher jede Menge Müll. Dies zeigen Bilder an diesem Wochenende und denjenigen davor.

Abfall
Dieses Bild wurde beim Seebad Utoquai aufgenommen.
Abfall
Besonders die Zürcher Seepromenade zieht an schönen Tagen massenweise Menschen an.

Solche Bilder sind der ERZ Entsorgung + Recycling Zürich bestens bekannt. «An schönen Wochenenden sammelt die Stadt Zürich in den Seeanlagen bis zu zwölf Tonnen Abfall ein.» Das sagt Mediensprecher Daniel Eberhard auf Anfrage.

Achten Sie auf eine nachhaltige Verpackung?

«Eine der grössten Herausforderung beim Thema Littering ist, dass die Verpackungen von Lebensmitteln und Getränken häufig sehr aufwändig sind. Die Stadtreinigung ist darum froh, wenn die Bevölkerung Artikel mit aufwändigen Verpackungen meidet.»

Eberhard stellt trotz der hohen Menge an Abfall klar: Die allermeisten Stadtbewohnerinnen und -Bewohner entsorgen ihren Abfall korrekt.

Dieses Müllfiasko vom Wochenende muss möglichst schnell wieder verschwinden. «Die Stadtreinigung räumt den Abfall in den Seeanlagen ab 6 Uhr morgens weg – nach schönen Abenden sogar noch früher.»