Immer mehr Schweizern wird es in den Sommerferien zu heiss am Mittelmeer. Heute weichen viele auf die Nebensaison oder andere Destinationen aus.
mittelmeer
Menschen baden im Mittelmeer am Strand von Alimos in der Nähe von Athen. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Schweizerinnen und Schweizer machen immer öfter Mittelmeer-Ferien in der Nebensaison.
  • Beim Reiseveranstalter Kuoni buchen mehr Menschen Zypern-Reisen im Herbst als im Sommer.
  • Berater von McKinsey raten der Branche, sich besser an den Klimawandel anzupassen.

Der Sand ist heiss, die Mittagssonne brennt auf der Haut. Eigentlich perfekt für die sich am Mittelmeer bräunenden Badegäste. Doch perfekt ist das Idyll dann irgendwie doch nicht mehr. Dafür ist es schlicht zu heiss.

So oder so ähnlich fühlen sich immer mehr Schweizer Mittelmeer-Urlauberinnen und -Urlauber. Die Lösung: Einfach die Sommerferien auf Mallorca, Zypern und Co in den Herbst verlegen. Nau.ch berichtete vor einer Woche über den neuen Trend.

mittelmeer
Touristen liegen am Stand von Playa de Palma in Mallorca: Das Mittelmeer ist bei Schweizerinnen und Schweizern eine sehr beliebte Feriendestination im Sommer. (Jörg Koch/dpa)
mittelmeer
Strand auf Zypern: Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer verlegen ihre Sommerferien laut einer Statistik des Reiseunternehmens Kuoni allerdings in den Herbst. (EPA/Katia Christodoulou)
mittelmeer
Menschen auf einem Flug nach Kreta: Der «NZZ am Sonntag» zufolge reisen Touristen zudem immer öfter an kühlere Orte wie Skandinavien oder die Ostsee. (Keystone/Alessandro della Valle)

Bei den Reiseveranstaltern kriegt man dies bereits zu spüren. So erklärte etwa Andi Restle von «ITS Coop Travel» gegenüber Nau.ch: «In den letzten Jahren – die Zeit vor Corona – war eine stetig wachsende Nachfrage für Badeferien im Herbst bemerkbar.»

Das gleiche Bild zeichnen auch Zahlen des Reiseanbieters Kuoni, die das Unternehmen auf Anfrage der «NZZ am Sonntag» ausgewertet hat.

Nebensaison auf Zypern bereits beliebter als Ferien im Sommer

Die Statistik zeigt, dass sich immer mehr Schweizerinnen und Schweizer für Mittelmeer-Ferien im Herbst entscheiden.

2019 entschieden sich mehr als die Hälfte – 60 Prozent – der Schweizer Zypern-Reisenden für einen Besuch im Herbst. 2009 machten noch eine Mehrheit von 57 Prozent der Besuchenden des Inselstaats lieber Ferien im Sommer.

Wann machen Sie lieber Ferien am Mittelmeer?

Auch in Kreta ist der Anteil an Herbst-Touristen von 36 Prozent auf 43 Prozent angestiegen. Auf Mallorca sind es immerhin bereits 33 Prozent – 2009 waren es lediglich ein Fünftel der Reisenden.

Touristen reisen öfter in kühlere Regionen

Für das Reiseunternehmen Hotelplan ist bisher noch nicht klar, wie die Hitze das Reiseverhalten im Sommer verändert. Das «wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen, wenn die Temperaturen während des Sommers weiterhin Rekorde brechen.»

Laut der Zeitung reisen Touristen aber immer öfter an weniger heisse Orte. An die Ostsee oder in skandinavische Länder, beispielsweise. Der Einschätzung der Zeitung zufolge könnte dieser Trend durch die Hitze stärker werden. Dem Mediensprecher von Kuoni zufolge sind zudem Schweizer Seen und Flüsse als Ziele für Badeferien im Kommen.

Mehr zum Thema:

Hotelplan Ferien Coronavirus Kuoni Coop NZZ Herbst