Der Schweizer Seniorenrat ruft das Personal, aber auch die Senioren selbst auf, sich impfen zu lassen. Dies trage zu deren Fremd- und Eigenschutz bei.
Impfbereitschaft
Die bernische Gesundheitsdirektion appelliert an die Senioren, dass sie den erhaltenen Brief ernst nehmen dürfen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Seniorenrat rät dem Pflegepersonal sowie den Betagten dringend zur Impfung.
  • Damit sollen sie sich selber und andere schützen.
  • Nur so könne gemeinsam die Pandemie besiegt werden.

Der Schweizerische Seniorenrat hat die gemäss Umfragen tiefe Impfbereitschaft beim Pflege- und Betreuungspersonal in Alters- und Pflegeheimen als erschreckend bezeichnet. Das Personal, aber auch die Seniorinnen und Senioren selbst wurden dringend aufgerufen, sich impfen zu lassen.

Laut Umfragen wollten sich nur rund 40 Prozent des Pflege- und Betreuungspersonals in Alters- und Pflegeheimen gegen Covid-19 impfen. Dies schreibt der Seniorenrat in einer Mitteilung vom Dienstag. Bei den Bewohnerinnen und Bewohnern seien es rund 60 Prozent.

Dies sei äusserst erschreckend, stellte der Seniorenrat fest. Das Pflege- und Betreuungspersonal brauche zum Selbst- und Fremdschutz unbedingt diese Impfung. Sie stünden im direkten Kontakt zu den Bewohnerinnen und Bewohnern.

Aber auch Seniorinnen und Senioren, die sich impfen lassen könnten, müssten dies zu ihrem Schutz unbedingt tun. «Nur so können wir gemeinsam die Pandemie besiegen. Damit in den Alters- und Pflegeheimen für das Personal und für die Bewohnerinnen und Bewohner ein normales Leben einkehrt». So heisst es in der Mitteilung weiter.