Weil sie ungenügend schützt, ruft die Inspectron Cleaning Systems GmbH die Atemschutzmaske KN95 zurück.
KN95 warnung mangelhafter schutz
Zum Verkauf von KN95 Masken braucht es in Deutschland nun eine Sonderzulassung. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Atemschutzmaske KN95 wird wegen mangelndem SChutz zurückgerufen.
  • Das Produkt wird kostenlos ausgetauscht.

Weil sie ungenügend schützt, ruft die Inspectron Cleaning Systems GmbH die Atemschutzmaske KN95 zurück. Es besteht das Risiko, gegen «irreversible Gesundheitsschäden» ungenügend geschützt zu sein. Das Produkt wird kostenlos ausgetauscht. Dazu sollten Kunden Kontakt zum Unternehmen aufnehmen.

Die Masken wurden unter dem Namen «NEUTRAL Atemschutzmaske FFP2 / N95 / KN95 33055 weiss (1 Stk)» verkauft, wie das Unternehmen und die Beratungsstelle für Unfallverhütung am Dienstag mitteilten.

Erhältlich waren sie in den Onlineshops cleanswiss.ch, superstore.foletti.com sowie bei der Firma Martec Handels AG in Zürich.

Betroffene Kunden seien gebeten, die Atemschutzmaske KN95 nicht mehr zu verwenden und mit der Inspectron Cleaning Systems GmbH für einen Austausch mit einem Ersatzprodukt Kontakt aufzunehmen, hiess es.