Der Verein Russkij Basel zeigt am Umzug des Eidgenössischen Schwingfests das Kriegszeichen «Z». Zuschauer sind empört.
Eidgenössisches Schwingfest Ukraine Krieg
Unverkennbar zeigt ein Vereinsmitglied von Russkij Basel das Kriegszeichen «Z». - Twitter
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Umzug am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest kommt es zu einem Eklat.
  • Dort läuft auch der Russen-Verein Russkij Basel mit und schwingt russische Fahnen.
  • Eine Teilnehmerin trägt auf ihrer Tracht das Kriegszeichen «Z».

Am Freitagabend wurde das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Pratteln BL mit einem Umzug eröffnet. Rund 4000 Personen aus 90 Gruppen nahmen daran teil. Pratteln wollte dabei seinen Multikulturalismus zeigen und liess den serbischen Kulturverein oder den Russen-Verein Russkij Basel mitlaufen.

ESAF
Beim Umzug des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest schwingt der Verein Russkij Basel auch die russische Fahne. - Twitter

Und dieser sorgt für einen Eklat: Die Vereinsmitglieder schwangen russische und Schweizer Fahnen und liefen in traditionellen Trachten Russlands mit. Doch mindestens eine der Teilnehmerinnen trug auf ihrem roten Kleid gut sichtbar ein weisses «Z», das russische Kriegssymbol. Bilder davon kursieren in den sozialen Medien.

Der Verein beschreibt sich auf seiner Website als «unabhängig, konfessions- und politisch neutral». Ziel sei es, die Russisch sprechende Bevölkerung der Region Basel zu vereinen. Zudem lasse man die heranwachsende Generation an der Sprache, Kultur und Tradition Russlands teilhaben.

Dafür bietet der Verein auch Lektionen in Heimatlicher Sprache und Kultur (HSK) an. Diese werden an öffentlichen Schule gegeben und von den Bildungsdepartementen der beiden Basler Kantone mitorganisiert. Die Noten werden anschliessend ins offizielle Schulzeugnis eingetragen.