Ein Doppelmord kommt am 9. September vor das Bezirksgericht Bülach. Beschuldigt werden ein junges Ehepaar sowie ein Kollege des Ehemanns.
Mordfall Boppelsen: Bülach
Mordfall Boppelsen: Das Bezirksgericht in Bülach ZH. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 9. September kommt ein Doppelmord vor das Bezirksgericht Bülach ZH.
  • Die Angeklagten werden beschuldigt zwei Personen gefesselt und erstickt zu haben.

Am 9. September kommt ein Doppelmord im Zusammenhang mit Autogeschäften vor das Bezirksgericht in Bülach ZH. Unter Verdacht steht ein junges Ehepaar aus Bern sowie ein Kollege des Ehemanns.

Zu dritt sollen sie im Juni 2016 einen Lastwagenbesitzer aus Bülach ZH gefesselt und erstickt haben. Anschliessend haben sie seinen Lastwagen gestohlen. Seine Leiche legten sie anschliessend in einem Wald bei Boppelsen ZH ab, wo sie von einem Passanten gefunden wurde.

Neben Wohnhaus begraben

Beim zweiten Mord soll nur der Ehemann involviert gewesen sein. Auch hier soll es um Fahrzeuggeschäfte gegangen sein und auch hier wurde das Opfer gefesselt und erstickt. Die Leiche wurde neben dem Wohnhaus des Ehepaars in Utzigen vergraben. Im Juli 2016 wurde der Tote schliesslich von der Polizei geborgen.

Der Prozess gegen die drei Beschuldigten wird voraussichtlich mehrere Tage dauern. Welches Strafmass die Staatsanwaltschaft verlangt, ist noch nicht bekannt. Die Anklageschriften werden erst Anfang August veröffentlicht.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Mord