Das Aargauer Kunsthaus bietet vor Ende des Jahres 52 Künstlerinnen und Künstlern sowie Kollektiven der Region eine Plattform.
Das Aargauer Kunsthaus
Das Aargauer Kunsthaus. - Georg Aerni
Ad

Vor Ende des Jahres bietet das Aargauer Kunsthaus 52 Künstlerinnen, Künstlern und Kollektiven aus der Region eine Plattform.

Das Konzept der «Auswahl» stösst bei den Künstlerinnen und Künstlern auf Resonanz. 197 Dossiers seien eingereicht worden, teilte das Aargauer Kuratorium am Donnerstag mit. 111 Personen hätten sich zusätzlich um einen Werk- oder Förderbeitrag beworben.

So erhalten fünf Personen Werkbeiträge von je 30'000 Franken. Fünf Personen werden mit Förderbeiträgen von je 10'000 Franken unterstützt.

Von Malerei bis zu Installationen

Die ausgezeichneten Kunstschaffenden sind laut Kuratorium zwischen 31 und 62 Jahre alt. Die geförderten Positionen repräsentierten ein weites Spektrum künstlerischer Ausdrucksmittel. Diese reichten von Malerei bis hin zu Installationen, Singlescreen oder installativen Video- oder Audioarbeiten.

Gastkünstlerin der Ausstellung «Auswahl 23» ist die 48-jährige Olivia Wiederkehr: In der Arbeit «Fern-Weh» beschriftet sie die Glasfassade des Kunsthauses. Die Ausstellung dauert bis zum 7. Januar 2024.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Franken