In Sörenberg ist ein Bub in die Hochwasser tragende Emme gefallen. Ein Passant rettete ihn aus den Fluten.
kleine emme malters
Die Emme. (Archivbild) - Kantonspolizei Luzern

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein kleiner Bub ist am Donnerstag in die Emme gefallen.
  • Ein Passant konnte ihn aus dem Wasser bergen.
  • Das Kind wurde mit einem Helikopter ins Spital geflogen.

Von der Piste in die Fluten geraten ist am Donnerstag ein knapp vierjähriger Knabe in Sörenberg LU. Er sass auf einem Gummireifen, als seinem Vater das Seil entglitt, worauf der Knabe in die Hochwasser führende Emme fiel. Ein Passant konnte ihn aus dem Wasser retten.

Vater und Sohn befanden sich um 16.45 Uhr im Snowlipark bei der Talstation Schönisei in Sörenberg, wo das Unglück seinen Anfang nahm, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte.

Aus noch ungeklärten Gründen rutschte der Vater aus und liess das Seil los, an dem der Reifen festgemacht war, auf dem der Knabe sass.

Reifen und Knabe rutschten in den Bach. Ein Passant beobachtete den Vorfall und sprang sofort hinterher. Er konnte den Buben aus dem Wasser bergen. Ein Helikopter der Rega flog das stark unterkühlte Kind in ein Spital.

Mehr zum Thema:

Helikopter Wasser Vater Rega Hochwasser