Auch Luzern bietet ab sofort Booster-Impfungen für alle ab 16 Jahren an. Anmelden können sich vorerst aber nur Personen die mit Pfizer/Biontech geimpft wurden.
Impfstoff von Biontech und Pfizer
Impfstoff von Biontech und Pfizer - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Luzern bietet den Booster ab sofort auch für unter 65-Jährige an.
  • An drei Standorten können sich Personen ab 16 Jahren impfen lassen.
  • Anmelden können sich vorerst aber nur Personen, die mit Pfizer/Biontech geimpft wurden.

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) bietet ab sofort an den drei Standorten Luzern, Wolhusen und Sursee Auffrischungs-Impfungen gegen das Coronavirus an für alle ab 16 Jahren. Vorerst können sich nur jene Personen anmelden, die mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech geimpft wurden.

Weil die Zulassung von Swissmedic für Booster-Impfkönnen sich voungen mit dem Impfstoff von Moderna noch ausstehend ist, müssten sich diese im Kanton Luzern noch gedulden, teilte das Luks am Donnerstag mit.

Der Kanton Zug bittet auch mit Moderna Geimpfte zur Auffrischung, die sich mit einem sogenannten «Off-Label-Use» einverstanden erklären müssen.

Das Luks rechnet mit einer hohen Nachfrage nach Booster-Impfungen. Die Online-Terminbuchung soll lange Wartezeiten verhindern. Am Standort Luzern wird daher das Walk-in-Angebot fürs Impfen eingestellt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Swissmedic