In Kölliken AG sind innert weniger Tage sechs Katzen verschwunden. Die Polizei ist informiert, kann aber nichts tun.
Katzen
In Kölliken AG sind sechs Katzen verschwunden. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Kölliken AG sind sechs Katzen spurlos verschwunden.
  • Die Besitzer machen sich Sorgen – es ist kürzlich zu Angriffen auf Katzen gekommen.
  • Die Polizei kann nichts unternehmen, da kein Delikt vorliege.

Grosse Sorgen bei Katzenbesitzern in Kölliken AG: Innert zehn Tagen sind insgesamt sechs Haustiere verschwunden.

Andrea Stadler, deren Kater Zampi nicht mehr nach Hause kommt, wendet sich deshalb an die Öffentlichkeit. Auf Facebook bittet sie Anwohner, die Augen offen zu halten und sich zu melden, wenn sie eine der Katzen sehen. Darüber berichtete «Tele M1» zuerst.

Katzen
Andrea Stadler bittet über Facebook um Hilfe bei der Suche nach den vermissten Katzen. - Facebook

Die Sorgen der Katzenhalterin werden dadurch vergrössert, dass im Kanton Aargau zuletzt zwei Katzen angegriffen worden sind. Ein Tier wurde mit einem Pfeil attackiert, ein anderes mit einem Luftgewehr.

Um ihren Zampi schnellstmöglich zurückzubekommen, hat sich Stadler auch an die Polizei gewendet. Dies kann aber nicht tun, denn es liege kein Delikt vor, so der Leiter der Regionalpolizei Zofingen. «Es bleibt zu eruieren, ob es ein Diebstahl oder sonst irgendetwas ist», sagt Stefan Wettstein zu «Tele M1».

Katze
Zampi, der Kater von Andrea Stadler konnte mutmasslich geortet werden. - Facebook

Für Andrea Stadler besteht Hoffnung: Wie sie auf Facebook schreibt, habe sie erfahren, dass ihr Kater möglicherweise in einem Haus mit ziegelrotem Dach eingesperrt sei. Da die Bewohner in den Ferien seien, komme Zampi nicht raus. Auf Facebook wird ihr geraten, das Haus zu lokalisieren und dann mithilfe der Polizei die Türe aufzubrechen.

Haben Sie Haustiere?

Mehr zum Thema:

Facebook Ferien Kölliken Katzen